2 graue Schnauzen-Besitzer verstorben-neues zu Hause gesucht

2 graue Schnauzen-Besitzer verstorben-neues zu Hause gesucht

Beitrag #1 von Karen » 15. Apr 2016, 12:03

Kim und Rocky waren schon vermittelt, dĂĽrfen nun aber doch nicht in ihrem neuen zu Hause bleiben :(
Beide Hunde sind gesund...Kim hat zur Zeit lediglich ein paar "Gramm" zuviel auf den Rippen :|
Die Hunde befinden sich zur Zeit in Bad Camberg.
FĂĽr weitere Infos: karen@epihunde.de oder kzimm@gmx.net oder kbenkert91@gmx.de
Wir sind fĂĽr jede UnterstĂĽtznug dankbar, die dabei behilflich sein kann, fĂĽr die Beiden ein letztes zu Hause zu finden.
Bei FB teilen, wo auch immer posten, oder beim Gassigang verbreiten :friends:




https://www.facebook.com/alexandra.zimm ... 0795649614


Kim und Rocky 1.jpg



Die coolsten Hunde ĂĽberhaupt
Die zwei Bulldoggen Mischlinge (engl. Bulldogge/Golden Retriever/Schnauzer) wurden von mir aufgenommen, damit sich ihr Herrchen einer Herz OP unterziehen konnte. Für KKH Aufenthalt und Reha waren +- 4 Wochen geplant. Leider kommt es oft anders als man denkt…..Herrchen hat die OP nicht überlebt. Jetzt sind die 2 lieben Hunde Waisen. In der Familie des Verstorbenen ist leider keine Unterbringung möglich und hier auch nicht auf Dauer….ihnen droht das Tierheim…und in ihrem Alter somit der Untergang…
Ich spreche von Kim und Rocky, Mutter und Sohn, im November gerade 11 & 9 Jahre alt geworden 45cm und 50cm Schulterhöhe. Sie waren immer zusammen, immer beim Herrchen, haben nie etwas schlechtes kennengelernt. Sie sind sehr liebevoll und menschenbezogen. Die beiden Bullis sind so super erzogen, davon kann man nur träumen. Die Komandos „Nein“ oder „Körbchen“ kann man getrost leise und bestimmt sagen….oft reicht eine Geste, da wird sofort reagiert. Bullis sind eben sensibel und brauchen kein Gebrüll nur Konsequenz. Es wird nicht gebellt, nichts angenagt, nicht gebettelt, gesabbert oder geklaut. Der Schinken kann in „Nasenhöhe“ auf dem Tisch liegen, der liegt nach einem Telefonat im anderen Zimmer immer noch da „grin“-Emoticon Ab 19 Uhr wird geschnarcht bis zum nächsten Morgen. Um 23 Uhr waren sie nochmal schlaftrunken Pippi machen und Mensch konnte problemlos bis um 9 Uhr am nächsten Morgen schlafen. Rocky kommt schon mal am Abend mit fragendem Blick ob er vielleicht mit auf die Couch darf. Schüttelt man mit dem Kopf, lässt er sich davor plumpsen, damit er nicht vergessen wird und zu wenig Streicheleinheit bekommt.
Kim hat man etwas zu lieb gehabt und viele Leckereien reingeschoben. Auf Grund ihres Alters und Übergewicht fällt ihr das Treppensteigen schwer. Bei mir gibt es jetzt wenig Leckerli und kürzere Spaziergänge 2x täglich so um die 20-30 Minuten die Kim mit Begeisterung mitwatschelt. Wieder zu Hause angekommen schläft sie den Schlaf der gerechten, kommt schon mal zum Ohrenkraulen oder knautscht gerne an einem Stöckchen. Mit ihrem Sohn Rocky liegt Kim gerne im Körbchen und wenn sie den „Kleinen“ gerade nicht „erziehen“ muss wird auch mal gespielt. Eine fast ebenerdige Wohnung oder das Untergeschoß eines Hauses reichen den Beiden völlig aus. Rocky geht geduldig und langsam mit seiner Mama an der Leine. Darf er frei laufen, trabt er gerne vorneweg, sieht sich aber immer um ob auch alle noch mitkommen. Er spielt für sein Leben gerne Bällchen und mag es gar nicht mehr hergeben. Daran wird gerade trainiert aber sein Protest ist lautstark vor lauter Ungeduld und Freude. Mit Leckerli und Spiel ist er sehr gut zu motivieren noch etwas Neues zu lernen. Rocky ist nicht kastriert.
Andere Hunde interessieren die beiden nicht unbedingt. Man kann gut als Frau, mit beiden gleichzeitig an der Leine, an anderen Hunden vorbei gehen. Katzen findet Rocky interessant und nett. Bewegen tut er sich nicht wenn die neue Mietze kommt, an hinterherlaufen ist nicht mal zu denken. Kim möchte anderen Tieren im Haus gerne gleich mal sagen, dass SIE unter den Tieren das Sagen hat. Es wäre als einfacher wenn keine anderen Hunde vorhanden sind. An eine Katze kann man Kim sicherlich gewöhnen, wenn diese nicht auch gerade der Chef im Haus ist. Käfigtiere sind für beide absolut uninteressant.
Wer kann diesen tollen Wesen denn ein letztes zu Hause geben? Wir hatten die Zwei schon vermittelt, zu einer Familie mit Kindern (3/12/15) und es klappte mit den Kindern SUPER aber leider fühlte sich die Mama nach 4 Wochen plötzlich überfordert. Bitte überlegt vorher wieviel Zeit ihr opfern möchtet um die armen Hundeseelen nicht nochmals zu enttäuschen. Für solche Traum- Hunde muss es doch ein liebes Heim geben Kim und Rocky werden gegen einen Schutzvertrag und eine Gebühr von 100€ abgegeben Platz vor Preis. Medikamente oä. benötigen beide bisher nicht. Bei Fragen stehe ich (kzimm@gmx.net) jederzeit zur Verfügung und auch Kris, der Sohn des Verstorbenen. Tel.: 0162 7125354 E-Mail: kbenkert91@gmx.de
Zur Zeit sind die zwei in Bad Camberg und warten sehnsĂĽchtig


Kim und Rocky 2.jpg





(Text. Alexandra Zimmermann)
LG

Karen, mit ♥Arokh und Ebony im Herzen♥

Arokh, WSS, geb. 24.10.04, Gew.: 50 kg, ED Idiop. Epilepsie 08.07, ED Spondyl. 03.13, ED Osteolyse (Vorderlauf re.) 09.14

Phenobarbital (Luminal vet.) 300mg/300mg (seit 09.2007)
Levetiracetam 1000mg/1000mg/1000mg (als Add-on seit 02.2013), zur Unterbrechung von Clusteranfällen alle 5-6 Stunden in erhöhter Dosis
Mariendistel, Vit. B
seit 08.09.2015 Trocoxil ( Arthrose, Spondylose )

Alle Tipps zu Medikamenten mit dem TA absprechen!
Benutzeravatar
Karen
Rangtitel fehlt noch...
Rangtitel fehlt noch...
 
Ersteller dieses Themas
Beiträge: 4904
Bilder: 13
Registriert: 11. Okt 2014, 20:45
Wohnort: Hagen-Hohenlimburg

Re: 2 graue Schnauzen-Besitzer verstorben-neues zu Hause ges

Beitrag #2 von Andrea » 15. Apr 2016, 14:13

Oh nein, die armen Schnuffis, jetzt mĂĽssen sie wieder in ein neues Zuhause. :cry:
Ich werde sie gleich bei FB teilen.
Liebe GrĂĽĂźe
Andrea und die Nachteule Chayenne, Mimi, ICE und Ceddy im Herzen
31.10.2007, 26 kg,
Dibro Be: 212,50mg- 212,50mg = 425,00mg
Luminal: 150,00mg - 150,00mg, = 300,00mg
Keppra: 250mg nur zur AnfallsunterdrĂĽckung.
Längste anfallsfreie Zeit 447 Tage. SP: D 1860, P 31,3
Benutzeravatar
Andrea
Rangtitel fehlt noch...
Rangtitel fehlt noch...
 
Beiträge: 3749
Bilder: 13
Registriert: 10. Okt 2014, 20:02
Wohnort: Wiehl

Re: 2 graue Schnauzen-Besitzer verstorben-neues zu Hause ges

Beitrag #3 von Karen » 15. Apr 2016, 14:22

:rose: Danke
LG

Karen, mit ♥Arokh und Ebony im Herzen♥

Arokh, WSS, geb. 24.10.04, Gew.: 50 kg, ED Idiop. Epilepsie 08.07, ED Spondyl. 03.13, ED Osteolyse (Vorderlauf re.) 09.14

Phenobarbital (Luminal vet.) 300mg/300mg (seit 09.2007)
Levetiracetam 1000mg/1000mg/1000mg (als Add-on seit 02.2013), zur Unterbrechung von Clusteranfällen alle 5-6 Stunden in erhöhter Dosis
Mariendistel, Vit. B
seit 08.09.2015 Trocoxil ( Arthrose, Spondylose )

Alle Tipps zu Medikamenten mit dem TA absprechen!
Benutzeravatar
Karen
Rangtitel fehlt noch...
Rangtitel fehlt noch...
 
Ersteller dieses Themas
Beiträge: 4904
Bilder: 13
Registriert: 11. Okt 2014, 20:45
Wohnort: Hagen-Hohenlimburg


ZurĂĽck zu Vermittlungshilfe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron